In Bewegung: Jüdinnen und Juden im Fussball

Jacqueline Dreyhaupt im Gespräch mit Alon Meyer, Katharina Kiel und Anton Shynder

Do. 11.07.24 / 19:00 Uhr

Foto der Diskussionsteilnehmer:innen

Veranstaltungsort: Jüdisches Museum Frankfurt, Bertha-Pappenheim-Platz 1, 60311 Frankfurt am Main

Dass Frauen im Fußball mitunter erfolgreicher als Männer sind, hat sich schon länger herumgesprochen. Weniger hingegen, wer in der männerdominierten Domäne jüdisch ist. Anlässlich der Fußball-Europameisterschaft 2024 richten wir den Blick auf jüdische Fußballerinnen wie auch auf ihre männlichen Kollegen. Mit welchen Herausforderungen sehen sie sich konfrontiert? Haben die Erfahrungen, die sie im Feld machen, eine Auswirkung auf ihre Identität? Lassen sich Religiosität mit einem straffen Trainingsplan kombinieren? Und wie können Chancengleichheit und Inklusion zukünftig weiter ausgebaut werden? Unsere renommierten Gäste geben Einblicke in ihre persönlichen Erfahrungen und diskutieren darüber, wie Fußball als Plattform für Integration, Empowerment und soziale Veränderung dienen kann.

Moderiert wird der Abend von Jacqueline Dreyhaupt. Sie ist Medienfrau, Kommunikatorin, Storytellerin, systemischer Coach, Trainerin und Beraterin. Darüber hinaus realisierte sie längere Reportagen für Arte und die ARD. Ihr Credo: Menschen und ihre Geschichten sichtbar zu machen – immer mit einer großen Portion Neugier.

Alon Meyer ist seit 2013 Präsident von MAKKABI Deutschland e. V. Seit 2015 ist er zudem Delegierter zur Ratstagung des Zentralrates der Juden in Deutschland und seit 2018 Mitglied der Exekutive von Maccabi World Union. Alon Meyer setzt sich in seiner Vereinsarbeit und in der Öffentlichkeit für die Bekämpfung von Antisemitismus und Ausgrenzung ein.

Katharina Kiel ist ehemalige Bundesligaspielerin und war nach ihrer aktiven Karriere zunächst als Unternehmensgründerin tätig.
Seit November 2022 ist die Fußballmanagerin Technische Direktorin der Eintracht Frankfurt Frauen.

Anton Shynder ist ein ukrainischer Fußballspieler. Derzeit spielt er für den Sportverein DJK Ammerthal der Oberpfälzer Gemeinde Ammerthal.

Eintrittskarten erhalten Sie unter juedischesmuseum.de/tickets sowie an der Abendkasse. Eintritt 10 €, ermäßigt 5 €

Termin speichern Anfahrt