Blick ins Museum Judengasse Frankfurt

Stellenausschrei-bung Ausstellungskurator*in (w/m/d)

Vollzeit, Teilzeit, EGr. 13 TVöD

Für die kuratorische Pflege und Weiterentwicklung des Museums Judengasse sowie die kuratorische Konzeption und das Projektmanagement von Wechselausstellungen suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Ausstellungskurator*in (w/m/d); Vollzeit, Teilzeit, EGr. 13 TVöD.

Das Jüdische Museum in Frankfurt am Main ist das erste eigenständige Museum der Bundesrepublik Deutschland, das mit dem Auftrag gegründet wurde, jüdische Kulturen in Geschichte und Gegenwart erfahrbar zu machen. Es sammelt, bewahrt und erforscht Kulturgüter und Zeugnisse, die mit der jüdischen Geschichte Frankfurts verbunden sind und vermittelt diese in einem europäischen Kontext. Mit seinen kunst- und kulturhistorischen Ausstellungen, seinen Veranstaltungen, Bildungs- und Vermittlungsprogrammen, seinen digitalen Angeboten und seiner Freude an experimentellen Formaten versteht es sich als ein Museum ohne Mauern, das sowohl international wie auch lokal agiert.

In den Jahren 2015-2020 wurde das Jüdische Museum Frankfurt grundlegend erneuert. Neben dem neugestalteten Museum Judengasse, dessen Dauerausstellung sich der Kulturgeschichte der Frühen Neuzeit widmet, umfasst es nun einen neuen Museumskomplex am Bertha-Pappenheim-Platz mit großzügigen Wechselausstellungsräumlichkeiten.

Für die kuratorische Pflege und Weiterentwicklung des Museums Judengasse sowie die kuratorische Konzeption und das Projektmanagement von Wechselausstellungen suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine:n 
Ausstellungskurator:in (w/m/d)
Vollzeit, Teilzeit
EGr. 13 TVöD

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Evaluation, kuratorische Pflege und Weiterentwicklung der Dauerausstellung im Museum Judengasse
  • Kontrolle des Gesamtzustands und Koordination von Instandhaltungsmaßnahmen
  • Koordination von Besucher:innenbefragungen, Überwachung der konservatorischen Bedingungen für die Objektpräsentation, Management der Leihverträge und des Leihverkehrs
  • Konzeption und Projektmanagement von Wechselausstellungen
  • Entwicklung von Ausstellungskonzept und –dramaturgie in Absprache mit der Direktion
  • Objektrecherche und Leihverkehr
  • Kommunikation mit Leihgeber:innen, Sammler:innen, Ausstellungsarchitekt:innen, Museumskolleginnen:Museumskollegen, Zeit- und Projektplanung, Steuerung des Projektfortschritts, Supervision und Beauftragung von freien Mitarbeiter:innen
  • strategische Weiterentwicklung und Betreuung der Sammlung hebräischer und jiddischer Drucke und Handschriften
  • Konzeption, Text- und Bildredaktion von Ausstellungskatalogen sowie Online-Publikationen
  • Verfassen von wissenschaftlichen und zielgruppenspezifischen Texten für Printpublikationen, Media- und Audioguides, digitale Anwendungen in Ausstellungen, Online-Präsentationen und Social Media
  • Konzeption und Durchführung von Veranstaltungen
  • Repräsentation des Jüdischen Museums: Übernahme von Führungen für besondere Gruppen durch das Museum Judengasse, Präsentation der Dauerausstellung auf wissenschaftlichen Konferenzen und Fachtagungen, Kontaktpflege
  • Budgetplanung und –kontrolle

Sie bringen mit:

  • abgeschlossenes, wissenschaftliches Hochschulstudium (Magister/Master/Diplom) der Geistes- und Sozialwissenschaften mit Schwerpunkt im Bereich der Frühen Neuzeit sowie der jüdischen Geschichte und Kultur 
  • Berufserfahrung auf dem Gebiet des Ausstellungsmanagements und des Kuratierens von Ausstellungen
  • hervorragende Kenntnisse der hebräischen Sprache (Hebraicum) & Kenntnisse der jiddischen Sprache
  • sehr gute englische Sprachkenntnisse (Niveau C1)
  • ausgeprägte Kooperations- und Teamfähigkeit sowie kommunikatives Geschick;
  • Diversitätssensibilität und interkulturelle Kompetenz
  • Kreativität und Organisationstalent
  • eine verantwortungsbewusste, zuverlässige und strukturierte Arbeitsweise;
  • psychische Resilienz und die Fähigkeit, unter Zeitdruck zielgerichtet und ergebnisorientiert zu arbeiten.

Wir bieten Ihnen:

  • umfangreiches Fortbildungsangebot zu den unterschiedlichsten Themenbereichen
  • betriebliche Altersvorsorge und ein Job-Ticket Premium ohne Eigenbeteiligung gültig für alle Tarifgebiete des Rhein-Main-Verkehrsverbundes mit Mitfahrregelung
  • eine anspruchsvolle, dynamische Aufgabe mit großer öffentlicher Sichtbarkeit;
  • ein motiviertes, diverses Team in einem neugestalteten Museum mit einer innovationsfreudigen, kreativen und kooperativen Arbeitsatmosphäre

Weitere Infos:

Hinweis: Die ausgeschriebene Tätigkeit erfordert es, den Dienst ein- bis zweimal monatlich auch außerhalb der regulären Arbeitszeiten (abends oder am Wochenende) wahrzunehmen.

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, die Diversität unseres Kollegiums weiter auszubauen. Bewerbungen von Frauen und von Interessierten mit diversen kulturellen Hintergründen sowie einer Vertrautheit mit der jüdischen Tradition werden daher besonders begrüßt. Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung. Bei gleicher Eignung erhalten schwerbehinderte Menschen den Vorzug vor anderen Bewerber:innen.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich gerne an Frau Dr. Atlan, Tel. (069) 212-33329.

Unter Unter www.StadtFrankfurtJobs.de/faq finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen (z. B. zur Bezahlung).

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung über unser Online-Bewerbungsmanagementsystem. Nutzen Sie hierfür den Button "Jetzt bewerben". Bitte bewerben Sie sich bis zum 15.06.2022.