Kind im Museum Judengasse Frankfurt

Angebote für Schulklassen

Workshops, Führungen und Bildungsprogramm für Schulklassen in Frankfurt und der Rhein-Main-Region

Sie wollen jüdisches Leben, jüdische Geschichte und Religion im Schulunterricht durchnehmen? Oder planen einen Museumsbesuch mit Ihrer Schulklasse? Wir bieten Führungen in den Ausstellungen, Workshops zu verschiedenen Themen und spielerische Erkundungen im Museum. Wenn das Angebot nicht genau zu Ihren Interessen passt, beraten wir gerne. Schreiben Sie uns an!

museum. get in touch

Wie funktioniert ein Museum? Wer arbeitet dort? Und welche Barrieren gibt es? Dieses illustrierte Kartenset lädt dazu ein, anhand von 30 Begriffen den Museumsbesuch in der Gruppe zu reflektieren, vorzubereiten oder neue Aspekte unter die Lupe zu nehmen. Das beigelegte Booklet enthält Tipps zur Anwendung. Das Set gibt es kostenlos zum downloaden. Für Gruppen ab 13 Jahren.

"Die Weibliche Seite Gottes"

Digitaler Workshop ab der 8. Klasse oder auch für Erwachsene

Katalogcover zur Ausstellung "Die Weibliche Seite Gottes"
Die Weibliche Seite Gottes, Kalaogcover

Vom Roten Meer bis zum Nil, vom Euphrat bis zum Ionischen Meer existierten in der Antike weibliche Gottheiten. Im Polytheismus kam jeder Gottheit eine besondere Aufgabe und Wirkungsmacht zu. Für jede Notlage oder für jedes Bedürfnis gab es eine Gottheit – ungeachtet des Geschlechts. Während die verschiedenen Gottheiten in der Region des Nahen und Mittleren Ostens zunächst koexistierten, wurden polytheistische Vorstellungen später vielerorts bekämpft und abgewehrt. Aus den weiblichen Gottheiten wurde die Imagination einer weiblichen Seite des einen Gottes. Diese „weiblichen“ Aspekte des einzigen Gottes verschmolzen mit anderen, eher „männlich“ konnotierten Attributen und sind nicht mehr klar voneinander trennbar.

In diesem Workshop nähern wir uns assoziativ subjektiven Gottesvorstellungen. In Gruppenarbeit analysieren wir zwei unterschiedliche Kunstinstallationen, um uns mit weiblichen Gottheiten, dem Siegeszug des männlich konnotierten Monotheismus und weiblicher Selbstermächtigung auseinanderzusetzen. Der Workshop wird mit einer Gesamtreflexion abgerundet.

Dauer: 95 Minuten; Maximale Teilnehmerzahl: 20; Kosten: 6 € p.P.

Buchungen über besuch.jmf@stadt-frankfurt.de 

Weitere Informationen über die Ausstellung "Die Weibliche Seite Gottes"

Kind im Museum Judengasse Frankfurt

Angebote für Schulklassen

Workshops, Führungen und Bildungsprogramm für Schulklassen in Frankfurt und der Rhein-Main-Region

"Die Weibliche Seite Gottes"

Digitaler Workshop ab der 8. Klasse oder auch für Erwachsene

Katalogcover zur Ausstellung "Die Weibliche Seite Gottes"
Die Weibliche Seite Gottes, Kalaogcover

Vom Roten Meer bis zum Nil, vom Euphrat bis zum Ionischen Meer existierten in der Antike weibliche Gottheiten. Im Polytheismus kam jeder Gottheit eine besondere Aufgabe und Wirkungsmacht zu. Für jede Notlage oder für jedes Bedürfnis gab es eine Gottheit – ungeachtet des Geschlechts. Während die verschiedenen Gottheiten in der Region des Nahen und Mittleren Ostens zunächst koexistierten, wurden polytheistische Vorstellungen später vielerorts bekämpft und abgewehrt. Aus den weiblichen Gottheiten wurde die Imagination einer weiblichen Seite des einen Gottes. Diese „weiblichen“ Aspekte des einzigen Gottes verschmolzen mit anderen, eher „männlich“ konnotierten Attributen und sind nicht mehr klar voneinander trennbar.

In diesem Workshop nähern wir uns assoziativ subjektiven Gottesvorstellungen. In Gruppenarbeit analysieren wir zwei unterschiedliche Kunstinstallationen, um uns mit weiblichen Gottheiten, dem Siegeszug des männlich konnotierten Monotheismus und weiblicher Selbstermächtigung auseinanderzusetzen. Der Workshop wird mit einer Gesamtreflexion abgerundet.

Dauer: 95 Minuten; Maximale Teilnehmerzahl: 20; Kosten: 6 € p.P.

Buchungen über besuch.jmf@stadt-frankfurt.de 

Weitere Informationen über die Ausstellung "Die Weibliche Seite Gottes"

Kind im Museum Judengasse Frankfurt

Angebote für Schulklassen

Workshops, Führungen und Bildungsprogramm für Schulklassen in Frankfurt und der Rhein-Main-Region