Gottesvorstellungen in den monotheistischen Religionen und Geschlechterkonstruktionen

Podiumsdiskussion mit Rabbinerin Prof. Elisa Klapheck, Dr. Nimet Seker und Prof. Dr. Marie-Theres Wacker. Moderation: Dr. Türkan Kanbicak

Do. 21.01.21 / 19:00 Uhr

Veranstaltungsort: Jüdisches Museum Frankfurt, Bertha-Pappenheim-Platz 1, 60311 Frankfurt am Main

Gebärmutter und Schöpfung
Der Mutterschoß und Barmherzigkeit sind zentrale Themen der monotheistischen Religionen. Welche Gottesvorstellungen können davon abgeleitet werden? Wie wird Weiblichkeit und Schöpfung auf der Grundlage der drei heiligen Bücher interpretiert und welche Konsequenzen haben monotheistische Gottesvorstellungen auf die Geschlechterkonstruktionen und soziale Rollen? Dazu diskutieren Prof. Elisa Klapheck, Rabbinerin der liberalen Synagogengemeinschaft "Egalitärer Minjan", mit Dr. Nimet Seker, Vertretungsprofessorin für Kultur und Gesellschaft des Islams in Geschichte, Gegenwart und Geschlechtervorstellungen, mit Prof. Dr. Marie-Theres Wacker, Professorin für Altes Testament und Theologische Frauenforschung. Das Gespräch wird von Dr. Türkan Kanbicak moderiert.

Eintritt: 5 Euro, ermäßigt 2.50 Euro; Anmeldung unter: besuch.jmf@stadt-frankfurt.de

Anmelden Termin speichern Anfahrt