Blick in die Ludwig Meidner-Kabinettausstellung
Aktuelle Ausstellung

"Hier bin ich – Meidner"

Kabinettausstellung im Raum „Kunst und Exil“ / 08.05.2022 - 01.01.2023

Der Kunsthistoriker Ernst Scheyer setzt in seiner Eröffnungsrede zur Ausstellung "Synagoga" 1964 gerade zum Nachruf auf Ludwig Meidner an. Da ertönt es aus dem Publikum, "Hier bin ich – Meidner". Der Zwischenruf kündet von der Selbstbehauptung eines jüdischen Künstlers und Schriftstellers im 20. Jahrhundert.

Meidner wurde als Expressionist in Berlin gefeiert, als Jude von den Nationalsozialisten als "entartet" diffamiert. Als Emigrant im Londoner Kunstbetrieb wurde er ignoriert, bevor er 1953 nach Deutschland zurückkehrt. Die Enge der 1950er Jahre weitet sich im Atelier des Bohemiens. Wer vorbeikommt, wird gezeichnet: So lernen auch Cornelia-Kathrin von Plottnitz und Monika Thimm Ludwig Meidner kennen. 

Die Ausstellung präsentiert Zeichnungen und Gemälde aus dem Privatbesitz der beiden Schwestern. Sie wird kuratiert von Laura Schilling und Asta von Mandelsloh. Die gesammelten Arbeiten zeugen von der Vielfalt seines künstlerischen Oeuvres. Im Fokus steht das innere Erleben unter der Verwendung sich wandelnder Stilmittel. Während der Laufzeit wird der Großteil der Papierarbeiten einmal ausgewechselt. Zunächst sind Porträts neben Zeichnungen der 1920er und im Anschluss neben Arbeiten aus dem Exil zu sehen. In diesem Blogbeitrag erfahren Sie mehr darüber.
 

Das Jüdische Museum betreut in seinem Ludwig Meidner-Archiv den Nachlass des Künstlers. Zurzeit bereiten wir in Kooperation mit der Ludwig Meidner Gesellschaft und der Stiftung Citoyen das Werkverzeichnis der Gemälde Meidners vor, das Ende 2022 erscheint.

Die Ausstellung ist im 3. OG in der Dauerausstellung des Jüdischen Museums zu sehen vom 8. Mai 2022 bis 1. Januar 2023. Zur Vernissage

Ausstellungsort:
Jüdisches Museum Frankfurt

Heute geöffnet: 10:00 – 17:00

  • Museumsticket (Dauerausstellung Jüdisches Museum+Museum Judengasse) regulär/ermäßigt
    12€ / 6€
  • Kombiticket (Wechselausstellung + Museumsticket) regulär/ermäßigt
    14€ / 7€
  • Wechselausstellung regulär/ermäßigt
    10€ / 5 €
  • Familienkarte
    20€
  • Frankfurt Pass/Kulturpass/Geflüchtete
    1€
  • Am letzten Samstag des Monats
    Frei
  • (ausgenommen Teilnehmer gebuchter Führungen)

  • Eintritt nur Gebäude (FLOWDELI/Museumshop/Bibliothek)
    Frei
  •  

  • Freien Eintritt genießen:

  • Mitglieder des Fördervereins

  • Geburtstagskinder jeden Alters

  • Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre

  • Studenten der Goethe-Uni / FH / HfMDK

  • Inhaber von Museumsufer-Card oder Museumsufer-Ticket

  • Inhaber der hessischen Ehrenamts-Card

  • Mitglieder von ICOM oder Museumsbund

  •  

  • Ermäßigung genießen:

  • Studenten / Auszubildende (ab 18 Jahren)

  • Menschen mit Behinderung ab 50 % GdB (1 Begleitperson frei)

  • Wehr- oder Zivildienstleistende / Arbeitslose

  • Inhaber der Frankfurt Card

Link zum Standort Link zum Standort

Bertha-Pappenheim-Platz 1, 60311 Frankfurt am Main

Routenplaner