Lebensmelodien

Konzert: Melodien von 1933-1945

Di. 28.03.23 / 19:30 Uhr

Lebensmelodien © Andrej Grilc
Lebensmelodien © Andrej Grilc

Veranstaltungsort: Jüdisches Museum Frankfurt, Bertha-Pappenheim-Platz 1, 60311 Frankfurt am Main

In den unmenschlichsten Situationen der Verfolgung und Ermordung, zwischen Leben und Tod, sind Melodien entstanden, die Jüdinnen und Juden oftmals geholfen haben, in den Gettos und Lagern zu überleben. Hinter Lebensmelodien, die im Zeitraum von 1933-1945 komponiert, gesungen, gespielt und manchmal auch aufgeschrieben wurden, verbergen sich die Lebensgeschichten jüdischer Schicksale. Seit 2022 widmet sich das Projekt „Lebensmelodien“, deren Kern das Nimrod Ensemble bildet, aber jeweils mit unterschiedlichen Musikerinnen und Musikern besetzt ist, unter der Leitung von Nur Ben Shalom diesen Melodien und stellt diese in Konzerten, aber auch in Workshops an Schulen vor. Es will damit Erinnerungen durch Musik lebendig halten und bewahren.

Wir bitten um Anmeldung bis Freitag, 24. März 2023, an: theresa.gehring@freunde-jmf.de

Eintritt: 15 €, ermäßigt: 10 €
Mitglieder der Gesellschaft der Freunde und Förderer zahlen 10 €.

Eine Veranstaltung der Gesellschaft der Freunde und Förderer des Jüdischen Museums Frankfurt.

Anmelden Termin speichern Anfahrt