Feste, Bräuche, Traditionen: Jüdisches Leben in der Judengasse

Öffentliche Führung durch die Dauerausstellung im Museum Judengasse

So. 03.10.21 / 14:00 Uhr

Ein filigraner Besamimturm in einer Glasvitrine im Museum Judengasse
Besamim-Turm im Museum Judengasse. Foto: Norbert Miguletz © Jüdisches Museum Frankfurt

Veranstaltungsort: Museum Judengasse Frankfurt, Battonnstrasse 47, 60311 Frankfurt am Main

Goldene Chanukka-Leuchter, kostbare Besamim-Türme und fragile Amulette: Zeremonialobjekte sind mehr als nur Zeugnisse künstlerischer Fertigkeiten ihrer Macher. Sie geben Einblick in die besonderen Bräuche und Traditionen der Judengasse. Wie wurden die jüdischen Feiertage begangen, was macht den Jüdischen Jahreskreis aus und welche Traditionen gab es nur in der Frankfurter Judengasse? In der  Führung werden ausgewählte Objekte  zum Sprechen gebracht und geben Einblick in den religiösen Alltag in der Judengasse.

Die Teilnahme ist im Museumseintritt inbegriffen. Aufgrund der Hygieneschutzmaßnahmen bitten wir um Anmeldung bis spätestens einen Werktag vor dem Termin unter Angabe der persönlichen Daten aller anzumeldenden Teilnehmer*innen (Name, Postanschrift, Telefonnummer). Besucher*innen, die zum Zeitpunkt der Veranstaltung noch nicht zum geimpften oder genesenen Personenkreis zählen, benötigen einen tagesaktuellen Negativtest aus Apotheke oder Testzentrum. Kontakt: besuch.jmf@stadt-frankfurt.de

Anmelden Termin speichern Anfahrt