Konstruktion von Juden in Bild und Film

Lehrer- und Multiplikatorenfortbildung am 13. Mai in Frankfurt

Woher bezieht die nicht-jüdische Öffentlichkeit ihre Vorstellungen von Juden? Fehlende Erfahrung mit jüdischen Menschen und jüdischem Leben führen bei vielen Menschen dazu, dass sie diese Lücke mit Bildern von Juden füllen, die sie in Filmen, Büchern und anderen Medien dargestellt bekommen. Doch was sind das für Bilder? Und welche Ziele verfolgen sie?

Etliche Karikaturen, Abbildungen in Schulbüchern und Spielfilme zeigen stereotype Darstellungen, die oft massive Vorurteile widerspiegeln. In dem Workshop werden ausgewählte Bilder und Filmausschnitte hinsichtlich ihrer Darstellung von Juden hinterfragt und ihre Wirkung auf die Rezipienten analysiert und diskutiert.

Mittwoch, 13. Mai 14.30 -17.00 Uhr, Museum Judengasse, Battonnstr. 47,  60311 Frankfurt am Main (Pädagogikraum)

Referent: Manfred Levy
Anmeldung: Manfred.Levy@stadt-frankfurt.de