Gespräch zur Lage im Nahen Osten (ausgebucht!)

Vortrag mit Richard Chaim Schneider und Prof. Dr. Günther Nonnenmacher

Di. 16.10.18 / 19:00 Uhr

Richard Chaim Schneider © Thomas Dashuber
Richard Chaim Schneider © Thomas Dashuber

Veranstaltungsort: Evangelische Akademie Frankfurt, Römerberg 9, Panoramasaal

Die politischen Konflikte in und um Israel haben sich in den vergangenen Jahren und Monaten weiter zugespitzt. Wie gefährlich ist die Lage? Ist Frieden noch möglich? Über diese Fragen sprechen Richard C. Schneider und Günther Nonnenmacher. Richard C. Schneider wurde als Sohn ungarischer Schoah-Überlebender in München geboren. Seit 1989 arbeitet er für die ARD und berichtet regelmäßig aus dem Nahen Osten. Von 2006 bis Ende 2015 war er Leiter des ARD-Fernsehstudios in Tel Aviv und verantwortlich für Israel, die Palästinensischen Autonomiegebiete und Zypern. Im Frühjahr 2017 kehrte er nach Tel Aviv zurück, von wo aus er als Editor-at-Large weiterhin für die ARD arbeitet.

Günther Nonnenmacher arbeitete seit 1982 für die Frankfurter Allgemeine Zeitung, seit 1986 als verantwortlicher Redakteur für Außenpolitik. Von 1994 bis 2014 war Nonnenmacher Mitglied im Herausgebergremium der FAZ. Seit 2009 ist er Honorarprofessor für Politik und Kommunikationswissenschaften an der Universität Leipzig. /

Eine Veranstaltung der Gesellschaft der Freunde und Förderer des Jüdischen Museums e.V.

Anmeldung erforderlich Eintritt  frei

Anmelden Termin speichern Anfahrt