Zurück ins Licht. Vier Künstlerinnen – Ihre Werke. Ihre Wege

Öffentliche Führung durch die Wechselausstellung im Jüdischen Museum

So. 25.12.22 / 11:00 Uhr

Cover zum Ausstellungskatalog "Zurück ins Licht"

Veranstaltungsort: Jüdisches Museum Frankfurt, Bertha-Pappenheim-Platz 1, 60311 Frankfurt am Main

Sie gehören zu den ersten Frauen, die in Frankfurt als Künstlerinnen Erfolge feierten: Erna Pinner, Rosy Lilienfeld, Amalie Seckbach und Ruth Cahn. In den wilden 1920er Jahren werden ihre Werke international wahrgenommen und ihre Ateliers aufgesucht. Mit ihren Ausstellungen und Reisen lernen die vier Kosmopolitinnen Europa und die Welt kennen. Die Machtübernahme der Nationalsozialisten bereitet ihren Karrieren ein Ende. Sie werden als Jüdinnen verfolgt, ihre Werke verfemt – und nach Ende des Zweiten Weltkriegs vergessen. Die Ausstellung "Zurück ins Licht" holt sie nun endlich wieder an die Öffentlichkeit.

Die Teilnahme ist im Museumseintritt inbegriffen. Bitte melden Sie sich bis spätestens werktags, 12 Uhr, vor dem gewünschten Termin an. Kontakt: besuch.jmf@stadt-frankfurt.de. Die Anmeldung ist erst gültig, wenn Sie eine Bestätigung per Mail erhalten haben.

Anmelden Termin speichern Anfahrt