Wehrhaftes Chanukka

Krav-Maga-Schnupperkurs in Kooperation mit Makkabi Frankfurt

Mi. 21.12.22 / 16:00 Uhr

Veranstaltungsort: Jüdisches Museum Frankfurt, Bertha-Pappenheim-Platz 1, 60311 Frankfurt am Main

Die Makkabäer befreiten einst den Tempel in Jerusalem. Sie waren für nachfolgende Generationen von Jüdinnen und Juden ein Sinnbild für Kraft, Heldentum und Stärke. Wir werden verschiedene Beispiele für jüdische Wehrhaftigkeiten und Widerstand in der Dauerausstellung erkunden. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, das von Imrich Lichtenfeld entwickelte Selbstverteidigungssystem Krav Maga in einem von Makkabi Frankfurt ausgerichteten Schnupperkurs auszuprobieren.

Wir bitten um Anmeldung an: besuch.jmf@stadt-frankfurt.de Im FLOWDELI können Sie den Taste of Chanukka probieren.

Eintritt: 6 €

Chanukka
Dieses Jahr wird das Lichterfest Chanukka vom 18. bis zum 26. Dezember gefeiert. Es erinnert an die Rückeroberung und Wiedereinweihung des Tempels in Jerusalem durch jüdische Widerstandskämpfer, die Makkabäer, im Jahr 164 v. d. Z. Sie bekämpften die griechischen Seleukiden, die die Provinz besetzt, geplündert und den Tempel entweiht hatten. Nach der Rückeroberung wollten sie das Licht der Menora – des Tempelleuchters – wieder entzünden. Das vorhandene Olivenöl, das eigentlich nur für einen Tag gereicht hätte, brannte auf wundersame Weise acht Tage lang. In Erinnerung an dieses Wunder wird jeden Abend ein weiteres Licht auf der Chanukkia, dem achtarmigen Leuchter, angezündet und es werden ölige Leckereien wie Sufganiot (Kreppel) oder Lattkes (Kartoffelpuffer) gegessen.

Anmelden Termin speichern Anfahrt