Jüdisches Leben in Frankfurt von 1200 bis 1800

Öffentliche Führung durch die Dauerausstellung im Museum Judengassese

So. 09.10.22 / 14:00 Uhr

Veranstaltungsort: Museum Judengasse Frankfurt, Battonnstrasse 47, 60311 Frankfurt am Main

1462 kam es zur Errichtung der Judengasse. Zuvor lebten die Frankfurter Juden in zentraler Lage in der Nähe des Doms. Was bedeutete der erzwungene Umzug und wie sah das Leben im ersten Ghetto Europas aus? Begeben Sie sich auf eine Zeitreise, die zeigt, wie sich die Frankfurter Judengasse zu einem der bedeutendsten Zentren jüdischen Lebens in Europa entwickelte.

Die Teilnahme ist im Museumseintritt inbegriffen. Bitte melden Sie sich bis spätestens werktags (Montag bis Freitag), 12 Uhr, vor dem gewünschten Termin an. Kontakt: besuch.jmf@stadt-frankfurt.de. Die Anmeldung ist erst gültig, wenn Sie eine Bestätigung per Mail erhalten haben.

Anmelden Termin speichern Anfahrt