Jüdisches Museum Frankfurt am Main

Führungen Museum Judengasse

Logo und Link Museum Judengasse
Logo und Link Familie Frank Zentrum
D 
facebook instagram twitter youtube
AA
Führungen / Kinderprogramm
Führungen Museum Judengasse

Öffentliche Führungen im Museum Judengasse

Feste, Bräuche, Traditionen: Jüdisches Leben in der Frühen Neuzeit
mehr/more
weniger/less
Sonntag, 22. April 2018, 14:00 Uhr
Museum Judengasse, Battonnstraße 47

Öffentliche Führung durch die Dauerausstellung mit Lisa Bodenröder

Hinter den Mauern der Judengasse entwickelte sich eines der Zentren jüdischen Lebens in Europa. Wertvolle Objekte erschließen neue und spannende Einblicke in Literatur, Musik  und eine reiche Bilderwelt. In der Führung wird insbesondere sichtbar, wie überraschend eng die Beziehungen zwischen Juden und Christen im Frankfurt der Frühen Neuzeit waren.


Der Frankfurter Börneplatz: Jüdische Geschichte vom 12. Jahrhundert bis heute.
mehr/more
weniger/less
Dienstag, 24. April 2018, 18:00 Uhr
Museum Judengasse, Battonnstraße 47

Öffentliche Führung durch die Dauerausstellung mit Stefan Raguse

Hinter den Mauern der Judengasse entwickelte sich eines der Zentren jüdischen Lebens in Europa. Wertvolle Objekte erschließen neue und spannende Einblicke in Literatur, Musik  und eine reiche Bilderwelt. In der Führung wird insbesondere sichtbar, wie überraschend eng die Beziehungen zwischen Juden und Christen im Frankfurt der Frühen Neuzeit waren.


Frankfurter Stadtgeschichte mal anders: Auf den Spuren jüdischen Lebens
mehr/more
weniger/less
Sonntag, 29. April 2018, 14:00 Uhr
Museum Judengasse, Battonnstraße 47

Öffentliche Führung durch die Dauerausstellung mit Rahel Blum

Hinter den Mauern der Judengasse entwickelte sich eines der Zentren jüdischen Lebens in Europa. Wertvolle Objekte erschließen neue und spannende Einblicke in Literatur, Musik  und eine reiche Bilderwelt. In der Führung wird insbesondere sichtbar, wie überraschend eng die Beziehungen zwischen Juden und Christen im Frankfurt der Frühen Neuzeit waren.


Stille Zeugen, spannende Geschichten: Kennen Sie das Haus der Ewigkeit?
mehr/more
weniger/less
Sonntag, 29. April 2018, 15:30 Uhr
Museum Judengasse, Battonnstraße 47

Führung über den alten Jüdischen Friedhof mit Rahel Blum

Über 2000 Grabsteine finden sich heute noch auf dem Jüdischen Friedhof an der Battonnstraße:  Einer der bedeutendsten jüdischen Friedhöfe in Europa und eines der ältesten Denkmäler Frankfurter Kulturgeschichte. Warum er auch heute noch von Juden aus aller Welt aufgesucht wird, ist ebenso Thema der Führung wie die Bestattungsbräuche und die rätselhaften Bilder auf den Grabsteinen.


Jüdisches Leben in Frankfurt von 1200-1800
mehr/more
weniger/less
Dienstag, 01. Mai 2018, 18:00 Uhr
Museum Judengasse, Battonnstraße 47

Öffentliche Führung durch die Dauerausstellung mit Astrid Zajdband

Hinter den Mauern der Judengasse entwickelte sich eines der Zentren jüdischen Lebens in Europa. Wertvolle Objekte erschließen neue und spannende Einblicke in Literatur, Musik  und eine reiche Bilderwelt. In der Führung wird insbesondere sichtbar, wie überraschend eng die Beziehungen zwischen Juden und Christen im Frankfurt der Frühen Neuzeit waren.


Die Judengasse: Auf den Spuren jüdischen Lebens in Frankfurt
mehr/more
weniger/less
Sonntag, 06. Mai 2018, 14:00 Uhr
Museum Judengasse, Battonnstraße 47

Öffentliche Führung durch die Dauerausstellung mit Rahel Blum

Hinter den Mauern der Judengasse entwickelte sich eines der Zentren jüdischen Lebens in Europa. Wertvolle Objekte erschließen neue und spannende Einblicke in Literatur, Musik  und eine reiche Bilderwelt. In der Führung wird insbesondere sichtbar, wie überraschend eng die Beziehungen zwischen Juden und Christen im Frankfurt der Frühen Neuzeit waren.


Hacivat und Karagöz treffen sich mit Zippe in Deinem Stadtteil
mehr/more
weniger/less
Sonntag, 13. Mai 2018, 15:00 Uhr
Museum Judengasse, Battonnstraße 47

Aufführung eines traditionellen türkischen Schattenspiels aus Anlass des Internationalen Museumstags unter dem Motto „Netzwerk Museum: Neue Wege, neue Besucher“

Was passiert, wenn Narren aus Istanbul auf Narren aus dem ostpolnischen Chelm treffen? Unter dem Titel „Hacivat und Karagöz treffen sich mit Zippe in deinem Stadtteil“ führen Kinder und Jugendliche aus der AWO-Kita im Alfred-Marchand-Haus Preungesheim ein Schattenspiel aus türkischer Tradition auf, das sie zuvor in einem einwöchigen Workshop gemeinsam entwickelt haben.

Das Schattenspiel führt die drei abrahamitischen Religionen in der Einwanderungsgesellschaft zusammen. Die traditionellen Protagonisten des türkischen Schattenspiels – Karagöz, der Einfältige, und Hacivat, der Freche und Kluge – begegnen Zippe, einem jüdischen Narren aus Chelm, wo es laut dem Schriftsteller Isaac Bashevis Singer so viele glückliche Narren wie in keiner Stadt sonst gibt. Um 16.30 Uhr besteht die Gelegenheit, an einer Familienführung durch die neue Dauerausstellung teilzunehmen.

Eintritt: frei


Geraubt. Zerstört. Zerstreut. Zur Geschichte von jüdischen Dingen in Frankfurt
mehr/more
weniger/less
Sonntag, 27. Mai 2018, 14:00 Uhr
Museum Judengasse, Battonnstraße 47

Kuratorinnenführung mit Sabine Kößling durch die Präsentation

„Geraubt. Zerstört. Verstreut. Zur Geschichte von jüdischen Dingen in Frankfurt“ bildet einen Kontrapunkt zur Ausstellung „Geerbt. Gekauft. Geraubt? Alltagsdinge und ihre NS-Vergangenheit“ im Historischen Museum Frankfurt. Die Historikerin Sabine Kößling führt durch die Präsentation im Museum Judengasse und erläutert die Provenienzgeschichte jüdischer Zeremonialobjekte. Eine weitere Führung ist für Sonntag, 17. Juni 2018, ebenfalls um 14 Uhr geplant.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, um Anmeldung wird gebeten per E-Mail an: info(at)juedischesmuseum.de.

Teilnahmegebühr: frei



Führungen 1 bis 8 von 9

Veranstaltungskalender
April 2018 zurück/back weiter/forward
MoDiMiDoFrSaSo
 
01
02
03
04050607
08
09
10
11121314
15
16
17
181921
22
23
24
252627
28
29
30 
* Jüdische Feiertage
 

Museum Judengasse
Battonnstrasse 47
60311 Frankfurt am Main
Tel.: + 49 (0)69 21270790
www.museumjudengasse.de

Das Jüdische Museum am Untermainkai ist derzeit wegen Renovierung und Umbauarbeiten geschlossen.

Die Postanschrift lautet währenddessen:

Jüdisches Museum Frankfurt
Stadtverwaltung – Amt 45J
Postfach
60275 Frankfurt am Main

Kontakt

Jüdisches Museum
Telefon: +49 (0)69 212 35000
Fax: +49 (0)69 212 30705
info(at)juedischesmuseum.de 


Newsletteranmeldung

Museumsleitung

Dr. Mirjam Wenzel
Direktorin des Jüdischen Museums
Telefon: +49 (0)69 212 38805
info(at)juedischesmuseum.de

Michael Lenarz
Stellvertretender Direktor
Telefon: +49 (0)69 212 38546
michael.lenarz(at)stadt-frankfurt.de

Christine Wern
Büro der Direktion
Geschäftsstelle der Gesellschaft der Freunde und Förderer
Telefon: +49 (0)69 212 38805

Daniela Unger
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Veranstaltungsmanagement
Telefon: +49 (0)69 212 49582
daniela.unger(at)stadt-frankfurt.de


Impressum | Datenschutzerklärung
© ® 1999-2018 Jüdisches Museum
Frankfurt am Main
Letzte Änderung: 23. Oktober 2017





Seite empfehlen
 
 
ultodown.com cartonca.com javhide.com javplays.com