Jüdisches Museum Frankfurt am Main

Förderprojekte

Logo und Link Museum Judengasse
Logo und Link Familie Frank Zentrum
D 
facebook instagram youtube
AA
Freunde / Förderer / Spenden
Förderprojekte

Die Gesellschaft der Freunde und Förderer hat mit Mitgliedsbeiträgen und Spenden die folgenden Projekte gefördert:

Ankauf von Kunstwerken für das Museum

Bisher hat die Gesellschaft der Freunde und Förderer des Jüdischen Museums den Ankauf folgender Kunstwerke unterstützt:

Jakob Nussbaum, Mainufer mit Blick auf die Alte Brücke (1903)
Jakob Nussbaum, Frankfurter Osthafen (1926)

Hermann Struck, Bildnis Albert Einstein (1920)
Leo Maillet, Entre chien et loup (1940–1945)
Ludwig Meidner, In der Bar (1914)
Henri Matisse, Le Mur Rose (1898)

Weitere Erwerbungen:

Konvolut von Zeichnungen, Radierungen und Aquarellen von Ludwig Meidner und Else Meidner
Mehrere moderne Judaica (Eine Mesusa von Dan Givon, ein Hamantaschen-Geräuschemacher von Avi Biran und ein Gebetsschal für eine Frau von Rachel Kanter)
Konvolut an Korrespondenz zwischen Else Meidner und Siegfried Oppenheimer (1943-1966)
12 Kohlezeichnungen von Rosy Lilienfeld
Aquarell des Stammhauses der Rothschilds in der Judengasse von Emma Louise von Rothschild (1844-1935)

Anschaffung eines Audio-Guide-Systems für das Museum

Im Jahre 2010 hat das Museum ein Audio-Guide-System angeschafft, um seinen Besuchern in deutsch und englisch einen Service anbieten zu können, der eigentlich selbstverständlich, bisher aber nicht möglich war. Die Gesellschaft der Freunde und Förderer des Jüdischen Museums hat diese Anschaffung durch Übernahme der Hälfte der Anschaffungskosten mit ermöglicht. Die Hörführung durch das Jüdische Museum Frankfurt steht seit Juni 2011 auch in französischer und spanischer Sprache zur Verfügung.

Förderung der Ausstellungen des Museums

Die Freunde und Förderer des Jüdischen Museums haben sich seit 2009 an der Finanzierung der Ausstellungen des Museums mitbeteiligt. So konnten wir einen Beitrag zu der Realisierung der Ausstellungen „Ein gewisses jüdisches Etwas”, „Ausgerechnet Deutschland!”, „Else-Lasker-Schüler. Die Bilder” und „Alex Katz. Cool Prints” leisten. Auch der Bauzauncomic von Volker Reiche vor dem Rothschild-Palais wird von uns unterstützt.

Spenden für die Erweiterung des Jüdischen Museums

Einen besonderen Schwerpunkt legt die Gesellschaft der Freunde und Förderer des Jüdischen Museums auf die Unterstützung des Projektes einer Erweiterung des Jüdischen Museums. Es ist unser Ziel, diese Erweiterung durch das Aufbringen privater Spenden nachhaltig zu fördern. Wir haben deshalb einen speziellen Spendenaufruf zugunsten der Erweiterung gemacht und sprechen gezielt mit Förderern, die in der mäzenatischen Tradition Frankfurter Bürgertums mithelfen wollen, dieses große Projekt zu realisieren.

Veranstaltungskalender
Dezember 2016 zurück weiter
MoDiMiDoFrSaSo
 010203
04
05
06
080910
11
12
13
14151617
18
19
20
21222324
25
26
27
28293031 
* Jüdische Feiertage
 

Museum Judengasse
Battonnstrasse 47
60311 Frankfurt am Main
Tel.: + 49 (0)69 21270790
www.museumjudengasse.de

Das Jüdische Museum am Untermainkai ist derzeit wegen Renovierung und Umbauarbeiten geschlossen.

Die Postanschrift lautet währenddessen:

Jüdisches Museum Frankfurt
Stadtverwaltung – Amt 45J
Postfach
60275 Frankfurt am Main

Kontakt

Jüdisches Museum
Telefon: +49 (0)69 212 35000
Fax: +49 (0)69 212 30705
info(at)juedischesmuseum.de

Museumsleitung

Dr. Mirjam Wenzel
Direktorin des Jüdischen Museums
Telefon: +49 (0)69 212 38805

Fritz Backhaus
Stellvertretender Direktor,
Ausstellungen, Veranstaltungen
Telefon: +49 (0)69 212 38804
fritz.backhaus(at)stadt-frankfurt.de

Michael Lenarz
Stellvertretender Direktor,
Abteilung Dokumentation
Telefon: +49 (0)69 212 38546
michael.lenarz(at)stadt-frankfurt.de

Daniela Unger
Büro der Direktion / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (0)69 212 38805
daniela.unger(at)stadt-frankfurt.de


Impressum
© ® 1999-2016 Jüdisches Museum
Frankfurt am Main
Letzte Änderung: 11. November 2016





Seite empfehlen